Spazierweg Traveufer

lubeck 4087925 1920 Bild von Achim Scholtya auf pixabay

Behindertenwegweiser Lübeck

Spazierweg Traveufer


Einrichtung: Stadtrundgang
Drehbrücke --- Holstentorplatz --- Wallbrücke
23552 Lübeck
Träger: Stadt Lübeck

Beschreibung:

Dieser Spaziergang führt über etwa 1400 Meter von der Wallbrücke zur Drehbrücke am Ufer der Trave entlang. Im Laufe des Wegs ergeben sich immer neue Ausblicke auf die westliche Altstadtinsel.

Der Weg startet bei der Wallbrücke (Possehlstraße). Hier hat man bereits den ersten Aspekt auf den Travebogen, die Häuser der Obertrave und den Domhügel. Kurz hinter der Brücke führt rechts ein geteerter Fußweg zum Ufer mit dem „Malerwinkel“. Er verläuft weiter entlang des Ufers bis zur Dankwartsbrücke. An diesem Weg haben Maler wegen der schönen Aussicht gerne ihre Staffeleien aufgestellt. Der Weg ist sehr steil und hat einige Stufen. Alternativ kann man die Wallstraße bis zur Dankwartsbrücke laufen.

Die Auffahrt zur Brücke ist mit Kopfsteinpflaster belegt. Sie muss passiert werden, um auf den gegenüber liegenden Sandweg zu gelangen. Im weiteren Verlauf geht man an einer links liegenden Neubausiedlung vorbei, auf der rechten taucht nach kurzer Zeit ein betoniertes Aussichtsplateau mit Sitzbänken auf. Hier tut sich ein neuer Ausblick mit der Front der Musikhochschule, der Obertravenbrücke („Liebesbrücke“) den Kirchen St. Marien und St. Petri und den Schiffsanlegern auf.

Wenige Meter weiter gehen Sie an der Obertravenbrücke vorbei, kommen halblinks auf einen gepflasterten Weg, der am Brahms-Denkmal und einem Boule-Platz vorüber zur Wallstraße führt. Rechtsum verläuft der Weg weiter in Richtung Holstentor; in diesem Bereich ist er ein Sandweg in mäßigem Zustand. Links liegt die Holstenhalle und die vorgelagerte Grünanlage, rechts die „Kunsttankstelle“ (ein Kunstprojekt in den Gebäuden einer alten Tankstelle) und das Ensemble der alten Salzspeicher. Am Holstentor bietet sich eine Unterbrechung an. Bis hier sind etwa 620 Meter zurückgelegt.

Wer gut zu Fuß ist, geht über die Ampel Salzspeicher/Holstentor auf die andere Seite des Holstentorplatzes  und wendet sich nach links zum Gebäude der Bundesbankfiliale. Kurz davor geht rechts der Weg zum Traveufer ab. Dieser Streckenabschnitt ist durchgängig gepflastert; manche Gehwegplatten sind gebrochen, hin und wieder stehen sie etwas schräg. Im allgemeinen ist der Weg gut gangbar. Sie gehen ihn geradeaus unter den Bögen der Hotelanlage durch. Auf der Altstadtseite öffnet sich das Panorama der Untertrave mit ihren Speicher- und Hafengebäuden, links befindet sich an einem Kopfstein-gepflasterten Zuweg das Kunstwerk „Dienst an der Pforte“, kurz danach der schiffsähnliche Block der Musik- und Kongresshalle (MuK). Über die MuK-Brücke kann man eine Abkürzung in die Altstadt nehmen.

Wer weiter geht, kann noch mehr Aussichten auf den Stadthügel und die Oldtimer-Segler genießen. An mehreren Stellen sind Sitzbänke mit Mülleimern aufgestellt. Links wird der Gehweg jetzt von vier Großparkplätzen begleitet, zu denen Verbindungswege führen.

Der zweite Teil des Spaziergangs endet nach ca. 800 Metern an der historischen Drehbrücke.

(Letzte Aktualisierungung: Mai 2019)


Route finden
Hinzufügedatum: 14.5.2019  Hits: 30
Service:  Redaktion2
Kategorien: Altstadt | Wanderwege
Aufnahme: 14.05.2019    Hits: 30    Letzte Aktualisierung: 03.06.2019    Nächste Überprüfung: noch nicht geplant
Bewerten:  
0
Powered by Sigsiu.NET RSS Feeds

Übersetzung

German Chinese (Simplified) English French Italian Russian Spanish Turkish